So funktioniert der Joker bei „Mathe im Mai“

Hier erfährst du, wie du den Joker einsetzen kannst.

1. Wie viele Joker gibt es?

Bei „Mathe im Mai“ steht jedem Teilnehmer und jeder Teilnehmerin genau ein Joker zur Verfügung.

2. Was ist ein Joker?

Ein Joker ist eine Alternative für die Schüler*innen. Wenn sie sich einmal bei einer Antwort auf eine Frage unsicher sind, die Aufgabe zu schwer ist oder sie vergessen haben die Aufgabe abzugeben, dann können die Schüler*innen als Alternative den Jokers wählen. Der Joker verringert nicht die Gewinnchance der Schüler*innen. Er zählt als richtige Antwort und spendiert ihnen einen Punkt im Spielstand.

3. Wofür kann ein Joker eingesetzt werden?

Ein Joker kann nur für noch nicht beantwortete Aufgaben verwendet werden. Für falsch beantwortete Aufgaben kann er bei „Mathe im Mai“ nicht benutzt werden.

4. Wie setze ich einen Joker ein?

Die Schüler*innen können einen Joker direkt in der Aufgabe setzen, wenn sie keine Antwort wissen. Aber auch nachträglich: Auf „Meine Startseite” unter der Überschrift „Mein Spielstand“ finden die Schüler*innen eine Liste der Aufgaben. Wenn sie eine Aufgabe nicht bearbeitet haben, steht dort „Aufgabe abgelaufen oder noch nicht bearbeitet.“ und darunter „Nachträglich Joker setzen.“ Das können die Schüler*innen anklicken und so einen Joker nachträglich für diese Aufgabe setzen. Den Joker kann man bis zum 21. Mai 2020, 23:00 Uhr (MEZ)* jederzeit nachträglich für unbeantwortete Aufgaben einsetzen.

Es ist sinnvoll, mit dem Einsetzen des Jokers nicht extra zu warten. Es ergibt wenig Sinn, am Anfang sicher eine falsche Antwort abzugeben, nur weil du den Joker eventuell später zum Verhindern einer falschen Antwort brauchen könntest.

5. Was passiert, wenn ich den Joker nicht einsetze?

Ein Joker wird am Ende des Kalenders nicht automatisch gesetzt. Wenn du deinen Joker nicht bis zum 22. Mai 2020, 5 Uhr (MEZ) einsetzt, verliert er seine Gültigkeit und kann auch nicht zurückgewonnen werden.

6. Warum kann der Joker nicht für eine falsche Antwort eingesetzt werden?

Die Idee hinter dem Joker ist, dass man einmal die Möglichkeit hat, eine Aufgabe auszulassen, weil sie zu schwierig ist oder weil man keine Zeit hat. Es kommt also darauf an, den Joker sinnvoll einzusetzen.

Wenn es die Möglichkeit gäbe, nachträglich für eine falsche Antwort einen Joker zu setzen, würden die Joker ihren Wert verlieren: Denn alle Teilnehmer*innen mit 21 richtigen Antworten hätten am Ende 24 Punkte. Das ergibt keinen Sinn.

Du sollst üben zu entscheiden, ob du eine Aufgabe beantworten kannst oder nicht. Damit kannst du lernen, deine Fähigkeiten besser einzuschätzen.

Förderer